Die große Werbefilm Nostalgiebox

Vier DVDs - über fünf Stunden Werbespaß !
Diese neue Nostalgiebox mit vier DVDs ist sozusagen die"schlanke" Version unserer bisherigen "Werbefilm-Klassiker Nostalgiebox" (die inzwischen ausverkauft ist). Historische Werbefilme sind amüsante Spiegel ihrer Zeit. Sie faszinieren mit Charme, Einfallsreichtum und unfreiwilliger Komik. Diese Nostalgiebox präsentiert die Welt des Werbefilms von den Anfängen bis in die 70er Jahre, ergänzt durch Ausschnitte aus zeitgenössischen Wochenschauen und Kulturfilmen. In „Hausfrauen-Glück“ spielt die Hausfrau die Hauptrolle, die Werbung vermittelt ein unumstößliches Rollenbild: Haushalt ist Frauensache! Lecker geht es in „Mahlzeit!“ zu: gegessen wird, was die Werbung
empfiehlt! Nach langen Notzeiten heißt es im Wirtschaftswunder endlich: die Fresswelle rollt! Prädikat: besonders geschmackvoll! Der Film „Spieglein, Spieglein“ spürt Schönheitsidealen in Werbefilm und Wochenschau nach: Make up, Mode und Frisuren im Wandel des Zeitgeschmacks. „Blitzblank und sauber“ propagiert porentiefe Reinheit für Mensch und Haus. Ein strahlender Werbe-Rückblick auf Hygienewahnund Badekultur. 

4 DVDs, Laufzeit: ca. 350 Minuten, Bildformat 4:3, Kauf-DVDs ohne Vermietrecht!

Inhaltsangaben zu den einzelnen DVDs:

HAUSFRAUEN-GLÜCK - Die Hausfrau in Werbe- und Kulturfilmen
Kaum jemand wird in der Geschichte des Werbefilms mehr umworben als die Hausfrau. Prächtige Produkte sollen ihre schwere Hausarbeit erleichtern, Kulturfilme präsentieren die perfekt eingerichtete Küche als Reich der Frau. Mit dem Wirtschaftswunder ziehen immer neue technische Helfer in den Haushalt ein, die in drolligen Zeichentrickfilmen mit ihrer Funktionsvielfalt prahlen.  Bis in die 60er Jahre vermittelt die Werbung ein unumstößliches Rollenbild: Der Haushalt ist allein Sache der Frau – Männer im Haushalt erscheinen als groteske Fehlbesetzung. „Hauptrolle: Hausfrau!“ zeigt eine amüsante Collage aus historischen Werbe- und Kulturfilmen von den 20er bis 70er Jahren. 
DVD, Farbe und sw, ca. 50 Min.        

SPIEGLEIN, SPIEGLEIN … Schönheitsideale in historischen Werbefilmen und Wochenschauen
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Diese Frage wird seit Jahrzehnten vom Werbefilm beantwortet – unsere Schönheitsideale werden weitgehend durch Werbung geprägt. Besonders dem schönen Geschlecht wird dank einer unüberschaubaren Produktvielfalt dauerhafte Schönheit und ewige Jugend versprochen. Mit unfreiwilliger Komik offenbaren historische Werbefilme für Kosmetik und Mode den Wandel von Zeitgeschmack und Schönheitsidealen.  In den 50er Jahren schießen Schönheitssalons wie Pilze aus dem Boden, seit den 60er Jahren gerät auch der Mann ins Visier der Kosmetikindustrie.
DVD, Farbe und sw, ca. 55 Min.        

MAHLZEIT! Lebensmittel in Werbefilm und Wochenschau 
Guten Appetit! Seit Lebensmittel zu Markenartikeln wurden, sorgen Werbefilme dafür, dass die richtigen Produkte auf den Tisch kommen. Schon in den Kindertagen des Kinos werben phantasievolle Zeichentrickfilme für Senf und Sauerkraut. 1950 ist endlich die lange Zeit der Rationierung vorbei: die Lebensmittelkarten werden abgeschafft.  Eine ungeahnte Vielfalt erobert die Lebensmittelläden. Das Wirtschaftswunder blüht, die Fresswelle rollt! Mit ihr kommt die Blütezeit des Werbefilms. Als Meister des Zeichentrickfilms preist der „deutsche Disney“ Hans Fischerkoesen die neuen Genüsse in den Lichtspielhäusern verführerisch an. Prädikat: Besonders geschmackvoll! 
Collagefilm, Farbe und sw, ca. 55 Minuten 
Regie: Wolfgang Dresler