Atomträume - als das Atom noch unser Freund war …

kostenlos & online:  Interview mit Prof. Dr. Klaus Traube
Jahrzehntelang wurde die Atomenergie als alternativlos günstig und sicher verharmlost."Wissenschaftsfilme", Wochenschauen und populärwissenschaftliche Bücher schwärmen in den 50er und 60er Jahren von einer paradiesischen Zukunft in einem atombetriebenen Garten Eden. Dabei wollte die Industrie ursprünglich nichts von der Atomkraft wissen: zu teuer, zu ineffektiv! Erst dank massiver politischer Förderung beginnt in Deutschland das Atomzeitalter. Millionenschwere Förderungsprogramme ermöglichen die ersten Forschungsreaktoren. Atom-Minister Franz-Josef Strauß verkündet: "die Atomkraft kann die Menschheit in ein besseres Zeitalter führen."   

Ein Streifzug durch die filmische Atom-Propaganda der frühen Jahre, zum schaudern, Kopfschütteln, totlachen. Der Film"Atomträume" ist noch nicht fertiggestellt, aber unser Interview mit Prof. Dr. Klaus Traube (ehemals Atomingenieur und Kraftwerksbauer, heute Atomkraftgegner) können Sie jetzt schon unter dem Trailer-Button kostenlos ansehen (ca. 30 Minuten)

Fotos