Erwin Grosche: Warmduscher Report Vol. 3

 

 

 

15,00 

Trailer anschauen

Erwin Grosche ist ein Clown, ein Philosoph und ein perfekter Reiseführer durchs wilde Absurdistan. Als Großmeister der Wortakrobatik und der schier unmöglichen Pointen überrascht Grosche seit vierzig Jahren sein Publikum, er macht im besten Sinne des Wortes Kindertheater für Erwachsene. Nun hat Erwin Grosche noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus über vierzig Jahren Kabarettgeschichte ausgepackt (Titel s.u.). Das Kleine wird bei ihm ganz groß. Und das Große klein. Auf diese Weise verteilt er die Proportionen der Welt neu. Es ist die gottvertrauende Naivität, es ist die Schwäche des Kindes, aus der heraus Grosche die Kraft seiner Nummern entwickelt. Und schließlich steht ein riesiger Erwin Grosche auf der Bühne.  Hier wird sanft und subtil gestreichelt. Er rührt an, er bringt zum Lachen, zum Nachdenken – und all das auf eine wunderbar leichte Art. Aufgezeichnet im Deelenhaus, Paderborn.

„Der skurrilste und poetischste Kabarettist Deutschlands“  (Frankfurter Rundschau)

„Wer einmal seine Nachfolge antreten könnte, wurde Hanns Dieter Hüsch gefragt. Die Antwort kam prompt: Erwin Grosche“. (Mainzer Zeitung)

 

  1. Über die Hölle
  2. Trostlied
  3. Über die Entschleunigung
  4. Das Knäckebrot
  5. Rabentage (Wenn ich sauer bin…)
  6. Der Indianer

ZWEITER TEIL

  1. Das Paderbornlied
  2. Lob des Spülens
  3. Die Peter-Sloterdijk-Entspannungstasche
  4. Das Abstandhalterlied (Komm mir nicht nah …)
  5. Wie kann man dem Glück noch viel näher sein

ZUGABE

  1. Die Oma-Trilogie
  2. Nivea
  3. Das Phänomen

BONUSMATERIAL:

  1. Nudeln, 2. Spannbettbezug, 3. Unterwasser, 4. Frühsport, 5. Der Eisgenussversärker,   Interview mit Erwin Grosche (incl. Apfelkuchen).

KRITIKEN:

Großmeister absurder Poesie  „Erwin Grosche hat den großen Christian Morgenstern, den Meister absurder Sprüche und Gedichte … ins 21. Jahrhundert geholt.“  – Meike Böschemeyer  , Bonner Rundschau 24.8.2019

„An der Haltestelle auf meinem Nachhauseweg merke ich, dass viele meiner, durch so manchen Welttrubel „ver-rückten“ Gedanken im Hirn wieder an ihren richtigen oder an einen wohltuend-neuen Platz gerückt sind. Ich fühle mich gedanklich aufgeräumt. Und bin glücklich! Grosche sei Dank!“ 

Mark Seebürger, Düsseldorf

„Von einer anrührenden Ästhetik sind die Bilder, die Erwin Grosche mit seiner Kunst entwickelt; diese Welt erlebt plötzlich eine Metamorphose, alles ist in ein verzaubertes Licht getaucht, welches den Kosmos strahlender und schöner erscheinen lässt.“

Bonner Rundschau, Antje Stillger, 16. März

„Gucken Sie sich diesen Mann an, solange es geht. Wer weiß. Er ist ein echter Abenteurer der inneren Welten. Eines Tages könnte er in ihnen verschwinden und nicht wiederkommen.“

Politt-Büro, Hamburg